Über Karl_Rittmann

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Karl_Rittmann, 29 Blog Beiträge geschrieben.

Auftragskompositionen 2019/20

Im Auftrag von Maezenatentum.at –
Forschungstransfer in Wissenschaft und Kunst:

2 Radiokompositionen für das Projekt MUSICA FEMINA

„100 Komponistinnen – 100 Porträts ist eine eindrucksvolle, fundierte Momentaufnahme des musikalischen Schaffens von Frauen in der Musikgeschichte bis in die Gegenwart hinein.“

Am 8.März 2020, 23 Uhr – im Ö1 Kunstradio / Leitung: Dr.phil Irene Suchy

CD geplant

Das Projekt wird unterstützt von

Auftragswerk für die Ukulelistin Elisabeth Pfeiffer
Aloha Sonatine“ / in 3 Sätzen für Ukulele solo

Urauffühung am Sonntag den 19. Jänner 2020 in Lippävirta, Finnland, @ Tropical Winter Festival

Auftragskompositionen 2019/202020-03-06T17:04:11+01:00

In Produktion – CD / GERT JONKE

CD zum Projekt GEOMETRIE DER SEELE
Ridlers‘ Hommage an den großen österreichischen Dichter GERT JONKE
 
Herbst/Winter 2020 

Mehr Infos demnächst. Vertrieb: LOTUS RECORDS

Konzert/CD Präsentation am 10. Dezember 2020 @ PORGY & BESS WIEN

CD – Vorbestellungen an:  info@susannaridler.com

GEOMETRIE DER SEELE
GERT-JONKE-GESELLSCHAFT
In Produktion – CD / GERT JONKE2020-03-04T17:43:37+01:00

EIN ABEND FÜR GERT JONKE am 10. Dez 2018 im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins

Ein Abend für Gert Jonke- | 2018 12 10 | Foto Christian Ruhs

Anlässlich des 10. Todestages des Dichters Gert Jonke, gestalten Susanna Ridler und Markus Hering erstmals einen gemeinsamen Gert Jonke – Abend im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins.

> musikverein.at

Grundlage des Abends bildet Ridlers’ Trio-Projekt „Geometrie der Seele” mit Peter Herbert (Kontrabass) und Wolfgang Puschnig (Altsaxophon, Flöte), basierend auf teils unveröffentlichten Jonke-Texten.

Markus Hering – Rezitation
Susanna Ridler – Komposition, Stimme, Elektronik
Peter Herbert – Kontrabass
Wolfgang Puschnig – Saxophon und Flöte

Mo., 10 Dezember 2018, 20 Uhr

Geometrie der Seele | Musikverein Interiew | PDF
mehr zu GEOMETRIE DER SEELE
EIN ABEND FÜR GERT JONKE am 10. Dez 2018 im Gläsernen Saal des Wiener Musikvereins2020-01-03T16:13:05+01:00

Kompositionsauftrag | Carinthischer Sommer 2018 | 3 „neue“ Kärntner Lieder für Männer Vokaloktett

Unter dem Programmschwerpunkt
„Lebenszeichen – Kärntner Lieder alt und neu“
wurde  Susanna Ridler eingeladen für das Vokaloktett VieVox neue „Kärntnerlieder“ zu schreiben.

Ridler vertont u.a. Textpassagen von Gert Jonkes einzigem in Dialekt geschriebenem Werk, dem Theaterstück „Damals vor Graz“ und wird sich in stilisierter Manier mit dem Kärntnerlied auseinandersetzen. 

Das Ensemble VieVox, bestehend aus ehemaligen Solisten der Wiener Sängerknaben, bietet Vokalmusik auf höchstem Niveau.

Bernd Hemedinger & Thomas Puchegger, 1. Tenor
Lorin Wey & Michael Richter, 2. Tenor
Gregor Ritter & Matthias Liener, 1. Bass
Armin Radlherr & Akos Banlaky, 2. Bass

URAUFFÜHRUNG 14. August,  20 Uhr, Steinhaus Domenig

VieVox Steinhaus Domenig 2018
Kompositionsauftrag | Carinthischer Sommer 2018 | 3 „neue“ Kärntner Lieder für Männer Vokaloktett2020-03-05T16:28:46+01:00

„CONNECTED LINES“ Werk für großes Instrumentalensemble + Jazz Trio

Kompositionsauftrag von Peter Burwik/  ensemble XX jahrhundert

Dirigent Peter Burwik & das ensemble XX. jahrhundert spielen Werke von Peter Herbert, Wolfgang Puschnig  & Susanna Ridler

Sonntag, 17. Juni 2018, 20:30 Uhr
Porgy & Bess – 1010 Wien, Riemergasse

exxj

PROGRAMM
Peter Herbert / A, B, C …
Wolfgang Puschnig / ruisseaux (UA)
Susanna Ridler / Wir:ich (UA)

Schneiden sich parallele Gerade tatsächlich in der Unendlichkeit?
Dieses scheinbare Paradoxon lässt sich berechnen.
Aber ist auf die Mathematik Verlass, wenn es um ein Sinnbild geht?
Sind Gleichung und Gleichnis deckungsgleich?
Das ensemble XX. jahrhundert unter Peter Burwik präsentiert zwei Uraufführungen und eine Wiederaufführung von drei höchst unterschiedlichen Grenzgängern der musikalischen Moderne, deren Schaffen sich im Spannungsfeld zwischen improvisierter und fixierter Musik bewegt.
Ob nun Peter Herbert strukturelle Brücken zwischen Sprache und Musik schlägt, Wolfgang Puschnig an einem sich zusehends wie zuhörens verdichtenden Beziehungsgeflecht von musikalischen Linien webt, oder Susanna Ridler im Wechselspiel zwischen Solisten und Ensemble immer neue Spielebenen des Gestaltens von Klangkosmen auftut, steht auf Künstler- wie auf Publikumsseite die Freiheit kreativen Erlebens im Mittelpunkt.

Peter Herbert – Kontrabass
Wolfgang Puschnig – Saxophon
Susanna Ridler – Stimme
ensemble XX. jahrhundert Thomas Frey – Flöten | Sebastian Skocic – Oboe | Theresa Dinkhauser – Klarnetten | Nevena Sunajac – Horn | Aneel Soomary – Trompete | Stefan Thurner – Posaune | Berndt Thurner – Schlagwerk | Le Liu – Klavier | Jue-Hyang Park, Robert O. Nzekwu – Violine | Andjela Sibinowic – Viola | Klara Ausserhuber – Cello | Harald Jäch – Kontrabass
Dirigent: Peter Burwik

Eine Co-Produktion von exxj und Porgy & Bess

Herzlichen Dank für die Kompositionsförderung
Wienkultur

Hannes Schweiger über „Wir:ich“

In Susanna Ridlers Komposition „Wir:ich“ formten sich aus leisen Geräuschereignissen kunstvoll verschachtelte, feinstoffliche Motive, einer ständigen Permutation und Modulation unterliegend, zu aufregender Architektur, gängig wie bizarr, die zudem durch jazzimmanente rhythmischen Variabilität in tänzelnde Schwingung versetzt wurde. Zunächst war nur dem Ensemble das Feld überlassen, ehe Puschnig exzentrische Ausfransungen mit geschmeidigen Melodiekürzel umgarnte. Ridler verfeinerte mit pointierten Lautimprovisationen, teils unterstützt von wohldurchdachten Elektronikeffekten, mit und ohne Ensemble, die Ereignishaftigkeit und ließ Spontaneität Einzug halten. Fein austariert war das Wir:ich-Verhältnis und versprühte Wagemut, Farbigkeit, Bewegungsenergie.

gesamte Kritik lesen
„CONNECTED LINES“ Werk für großes Instrumentalensemble + Jazz Trio2020-03-05T16:35:44+01:00

GEOMETRIE DER SEELE / WIEN-PREMIERE: am 9.Jänner 2018

im  Porgy & Bess, 20:30 Uhr
(Konzert wird für CD Produktion 2018  aufgezeichnet)

Texte und notiertes Material werden im freien improvisatorischen „Trialog“ spontan gedeutet, extrapoliert und durch elektronische Klangideen atmosphärisch verdichtet. Mit den Ausnahmemusikern Peter Herbert und Wolfgang Puschnig – die intuitive Klangwelten und Energiefelder zu entwickeln vermögen – werden die Stücke zu Musikräumen, in denen das Geplante und das Spontane miteinander ausdrucksvoll kommunizieren. Komponierte Zuspielungen wie auch liveelektronisch „Gesampeltes“ erweitern das „Trio“ um ein klangliches Element.

Foto by Elmar Bertsch

Foto by Elmar Bertsch

Susanna Ridler: Komposition, Stimme, Sounds, Live-Sampling
Peter Herbert: Kontrabass
Wolfgang Puschnig: Altsaxofon, Flöte

GEOMETRIE DER SEELE / WIEN-PREMIERE: am 9.Jänner 20182018-11-15T20:10:36+01:00

24. Oktober 2017 in Bleiburg @ Werner Berg Museum

20:00 Uhr
(inklusive Besuch der Ausstellungen „Gottfried Helnwein-Kind“  und „Werner Berg-Kinder“)

Gert Jonke-Gesellschaft:Ridlers performativer Stil bzw. ihre Herangehensweise an die Vertonung und Interpretation von Texten scheinen uns geradezu ideal, um der hohen Musikalitat in Jonkes Sprachkompositionen einerseits und seinen phantastischen Erfindungen uber das Phanomen Zeit und Musik andererseits gerecht zu werden.“

24. Oktober 2017 in Bleiburg @ Werner Berg Museum2020-03-06T16:54:43+01:00

BACHMANN PREIS – Eröffnung: Susanna Ridler & Wolfgang Puschnig im Duo

5. Juli 2017 / @ BACHMANN PREIS – Eröffnung: Susanna Ridler & Wolfgang Puschnig im Duo

BACHMANN PREIS – Eröffnung: Susanna Ridler & Wolfgang Puschnig im Duo2018-04-30T15:30:22+02:00

URAUFFÜHRUNG „GEOMETRIE DER SEELE“

18. Mai 2017 / im Rahmen des LITERATURFEST SALZBURG @ JAZZIT:
URAUFFÜHRUNG „GEOMETRIE DER SEELE“
im Trio mit Peter Herbert & Wolfgang Puschnig/ über Unveröffentlichte  Gert Jonke-Texte

In Ihrem Trio-Projekt „GEOMETRIE DER SEELE“ mit Peter Herbert (Kontrabass) und Wolfgang Puschnig (Saxophon, Flöte) – vertont Komponistin & Vokalistin Susanna Ridler grossteils unveröffentliche Textfragmente des Schrifstellers Gert Jonke.
Texte und notiertes Material werden im freien improvisatorischen „Trialog“ spontan gedeutet, extrapoliert und durch elektronische Klangideen atmosphärisch verdichtet.

Susanna Ridler: Komposition, Stimme, Loops & Sounds
Peter Herbert: Kontrabass
Wolfgang Puschnig: Saxophon, Flöte
mit  unveröffentlichten Texten von Gert Jonke /mit freundlicher Genehmigung von
Ingrid Ahrer & der Gert Jonke-Gesellschaft

(c) erika mayer

© erika mayer

Die Komposition wurde gefördert durch:

Konzertkritiken

Ö1 Kulturjournal, Karin Buttenhauser:
Eine Uraufführung hatte das 10. Literaturfest Salzburg auch im Programm.
Dee Vokalistin Susanna Ridler interpretierte Textpassagen des verstorbenen Autors Gert Jonke.
Mantraartig.  Virtuos mit der Stimme und mit der Technik spielend und mit Hilfe der Musiker Wolfgang Puschnig und Peter Herbert.

SALZBURGER NACHRICHTEN

Konzertkritik SALZBURGER NACHRICHTEN
URAUFFÜHRUNG „GEOMETRIE DER SEELE“2018-05-09T11:41:45+02:00

Auftragswerk zur GERT JONKE-PREIS VERLEIHUNG, Musilmuseum Klagenfurt

19. März 2017 | Musilmuseum Klagenfurt:

„Sternenstaubhimmelwärts“, eine „Sprach-Musik-Klang-Installation“ als Auftragswerk der Gert Jonke Gesellschaft.
Eine mit Hilfe verschiedener avancierter Techniken der Textbehandlung und studiotechnischer Soundbearbeitung, wie auch der Einbindung kurzer von Ridler komponierter orchestraler Aphorismen entstandenes Hör-Stück. Eine wundersame Klangreise.

Der diesjährige – in der Sparte Prosa – verliehene Gert Jonke-Preis ging an den schweizer Literaten  Paul Nizon!

Das Musil-Museum wurde zu einem Kunst-Garten umgestaltet,
 mit Werken von Silvia Bischof, Katharina Manojlovic, Franz Moro,
Martin Polasek, Peter Pongratz, Nurith Wagner-Strauss und Gerd Wucherer.

elmar bertssch
elmar bertssch

Kärntner Kronenzeitung/Irina Lino:
Zwei Stunden im Zeichen eines würdigen Preisträgers abgerundet von „blühender“ Gemeinschaftsschau im Musil-Museum, wo Susanna Ridlers botanisches Musik-Ton-Gesang-Gewebe Jonkes surrealen Pflanzenkosmos kongenial düngte.“

Die Ausstellung läuft  bis Juli 2017!

Auftragswerk zur GERT JONKE-PREIS VERLEIHUNG, Musilmuseum Klagenfurt2018-04-30T14:56:56+02:00